News

Montag, 27. Juni 2016

Außer Sinnen: Lydia Benecke - Seltsam vs. psychopathisch




Den "Sadisten von Höxter" - so nennt die B.Z. den Mann, der gemeinsam mit seiner Partnerin mehrere Frauen systematisch gefoltert haben soll, zwei von ihnen bis in den Tod. Doch es gibt auch Sadisten anderer Art: Menschen, die sich einvernehmlich in ein erotisches Spiel von Dominanz und Unterwerfung einlassen. Beide lassen sich klar untescheiden, ist die forensische Psychologin Lydia Benecke überzeugt.

Was aber unterscheidet eine harmlose, wenngleich ungewöhnliche sexuelle Vorliebe von eine Störung, die sogar in Verbrechen münden kann? Lydia Benecke arbeitet als psychologische Therapeutin im Gefängnis mit verurteilten Sexual- und Gewaltstraftätern und beschäftigt sich wissenschaftlich mit solchen Fragen. Morgen, 28. Juli 2016, berichtet sie im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Außer Sinnen" von ihrer Arbeit und ihren Forschungen.

Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Dienstag, 28. Juni 2016, 19.30 Uhr
Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg
Außer Sinnen:
Lydia Benecke: Seltsam vs. psychopathisch - ungewöhnliche sexuelle Vorlieben aus psychologischer Sicht
Eintritt. 7,- € (erm.: 5,- €)
Buchung über BZ Nürnberg, Kurs 00933
#AußerSinnen

Zum Weitelesen und -schauen: 
  • Video: Lydia Benecke bei Hoaxilla TV
  • Lydia Benecke: Auf dünnem Eis. Die Psychologie des Bösen. Lübbe, Köln 2013
  • Lydia Benecke: Sadisten: Tödliche Liebe - Geschichten aus dem wahren Leben. Lübbe, Köln 2015 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen