News

Sonntag, 15. Mai 2016

Von Sinnen: Mann, Frau oder was?


Im US-Bundesstaat North Carolina soll ein neues Gesetz die Frage ganz einfach lösen: Die Geburtsurkunde entscheidet. Wer dort als männlich eingetragen ist, geht in staatlichen Einrichtungen auf die Herrentoilette, Menschen mit dem Eintrag "weiblich" auf die Damentoilette.

Einfach, gewiss. Zu einfach. Denn unsere sexuelle Identität hängt nicht allein von den äußerlichen körperlichen Merkmalen ab, mit denen wir zur Welt gekommen sind. Vielmehr bestimmt ein komplexen Zusammenspiel vieler Faktoren, welchem Geschlecht wir uns zugehörig fühlen.

Kein Wunder, dass das "Toilettengesetz" einen Sturm der Entrüstung entfacht hat. Weil es Transgender diskriminiert, kippen Unternehmen geplante Investitionen in dem Bundesstaat, Künstler sagen Tourneen ab, und das US-Justizministerium hat Klage eingereicht.

Aber wovon hängt es ab, wie wir unser Geschlecht definieren? Die Mechanismen der sexuelle Identität erforscht die Philosophin, Biologin und promovierte Biochemikerin Dr. Nadine Hornig. Seit 2011 beschäftigt sie sich am Institut für Humangenetik und Department für Kinderendokrinologie der Universität Schleswig Holstein mit Störungen der sexuellen Entwicklung. Die Einrichtung diagnostiziert und behandelt hormonelle Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen.

Nadine Hornig
Was wir heute über die Herausbildung von körperlichem und gefühltem Geschlecht wissen, erklärt Horning am nächsten Dienstag, 17. Mai 2016, im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Von Sinnen".

Dabei wird vor allem eins klar: Es wird Zeit für einen Abschied von der scharfen Trennung zwischen "männlich" und "weiblich".

Dienstag,  17. Mai 2016
Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg
Von Sinnen: Dr. Nadine Hornig: Mann, Frau oder was?
Wie Gene und Hormone unser körperliches und psychisches Geschlecht beeinflussen
 Eintritt. 7,- € (erm.: 5,- €)
Buchung über BZ Nürnberg, Kurs 00925
#VonSinnen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen