News

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Was #The Dress mit dem Gehirn macht

Weiß-Gold oder Blau-Schwarz? Seit  #TheDress in Frühjahr für hitzige Diskussionen in den sozialen Netzwerken sorgte, fasziniert das (Original-)Kleid (siehe Bild) auch die Besucher im Hands-on-Museum.

#TheDress imTurm

Für die Wahrnehmungsforschung birgt die Robe die einzigartige Gelegenheit, dem Dresscode des Gehirns auf die Spur zu kommen. So konnten die Neurowissenschaftlerinnen Lara Schlaffke, Lauren Haag und Anne Golisch vom Bochumer Universitätsklinikum Bergmannsheil zeigen, dass je nach Farbeindruck des Kleides unterschiedliche Hirnareale aktiv sind. 
„Dieses Ergebnis erweitert unser Wissen über illusionäre Verarbeitungsprozesse im Gehirn, 
so ihr Fazit.

Der Clou: Das aufsehenderregende tumblr-Originalbild des Kleides wirkt auf manche Betrachter weiß-gold, auf andere blau-schwarz. Wir haben es also mit der ersten visuellen Täuschung zu tun, die ohne willentliche Manipulation genau zwei spontane Wahrnehmungsvariationen liefert, so die Forscherinnen.  

Für ihren Versuch zogen sie Probanden heran, die das Kleid entweder gold-weiß oder schwarz-blau sahen. Während sie im Kernspintomografen lagen, zeigten ihnen die Forscher ein Bild des Kleides. Zur Kontrolle betrachteten die Versuchspersonen Farbflächen mit den gleichen Farbeigenschaften wie auf dem  Kleiderfoto. Ihre Aufgabe: die Benennung der Farben. Bei den Farbfeldern ergaben sich keine Unterschiede zwischen den "Gold-Weiß"- und den "Blau-Schwarz"-Sehern, auch die Hirnaktivierung folgte bei beiden Gruppen den gleichen Mustern.

Anders bei den Hirnscans, die während der Betrachtung des Kleides entstanden waren:

Alle Probanden, die das Kleid weiß-gold wahrnahmen, zeigten zusätzliche Aktivierungen vor allem in frontal und parietal gelegenen Hirnarealen, 
so die Ruhr-Universität Bochum. Und weiter:
Frontale Regionen sind besonders bei höheren kognitiven Leistungen involviert wie Aufmerksamkeitsausrichtung und Entscheidungsfindung, während parietale Areale visuelle Informationen aus dem Okzipitallappen verarbeiten.
Auf weitere Forschungsergebnisse dürfen wir gespannt sein!

Inge Hüsgen

Übrigens: Sie können das Original-Kleid aus dem turmdersinne anmieten! Weitere Infos gibt´s hier.

Zum Weiterlesen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen