News

Mittwoch, 10. Juni 2015

Symposium 2015: Buchtipp "Moral"



Alles andere als banal ist das Thema, dem sich Prof. Norbert Bischof, Eröffnungsreferent beim Symposium turmdersinne 2015, in seinem aktuellen Buch widmet. Von der "nobelsten, segensreichsten Errungenschaft der Humanität, der Krönung des Schöpfungswerkes" ist da die Rede, aber auch "von dem gefährlichsten, erbarmungslosesten Mordinstrument, dem mehr Menschen ihr Leben opfern mussten als den schlimmsten Naturkatastrophen". Die Moral vereint für ihn all diese widersprüchlichen Aspekte.

Mit dem 2012 erschienenen Band knüpft der heute 85-Jährige an Jahrzehnte intellektueller Überlegungen an, wie sie etwa in seinen vorhergehenden Veröffentlichungen "Das Rätsel Ödipus" (1985) und "Das Kraftfeld der Mythen" (1996) dargelegt sind. Und nun mit "Moral" der Abschluss der Trilogie.
"Ein Buch über Moral kann eigentlich nur in der Abenddämmerung des Lebens reifen"
 schreibt Bischof,
"Und auch dann nur, wenn einem zuvor die Versuchung erspart blieb, sich der Karriere zuliebe in sterilem Spezialistentum zu verlieren."
Gewiss ist der Band keine leichtgewichtige Lektüre, sondern anspruchsvolle Kost, die liebgewonnenes Klischeedenken herausfordert. Die Mühe lohnt sich gleichwohl - oder gerade deshalb!


Norbert Bischof: Moral. Ihre Natur, ihre Dynamik, ihre Schatten. Böhlau 2012

Symposium turmdersinne 2015
Gehirne zwischen Liebe und Krieg 
9.-11. Oktober 2015, Stadthalle Fürth
Anmeldung
#symp2015


Zum Weiterlesen: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen