News

Dienstag, 17. März 2015

Start der Nürnberger brainWEEK


Die Eröffnung der Nürnberger brainWEEK und die Premiere des Angebots meinturmdersinne am Sonntag, 15. März 2015, waren ein voller Erfolg.



Mit Sekt und guter Laune feierten rund  30 Besucher mit, darunter Pressevertreter, Förderkreis-Mitglieder und Vertreter der Firma Hüttinger, die die neuen Fotostationen für meinturmdersinne zur Vefügung gestellt hatte. Das Feature erwies sich gleich am ersten Tag als Renner: Wer möchte schließlich nicht einmal ein individuelles Bild von sich selbst mit einem der beliebtesten Effekte des Hands-on-Museums gestalten? Zur Verfügung stehen die Größenkonstanz-Täuschung im Ames-Raum und die Thompson-Täuschung (auch bekannt als "Thatcher-Illusion"). Mit ein paar Mausklicks ist das Werk fertig und kommt per E-Mail nach Hause.


meinturmdersinne: Per Mausklick zur Monster-Fratze

 Die weiteren Veranstaltungen der Nürnberger brainWEEK:
  • Dienstag, 17. März, steht eine Aufführung des Theaterstücks "The Effect" auf dem Programm.
  • Mittwoch, 18. März, stehen bei einem Vortragabend Fachleute des Klinikums Nürnberg für Informationen und Fragen zur Verfügung. (Eintritt frei!) 
  • In seiner Autorenlesung am Donnerstag, 19. März, stellt der Neurologe Prof. Christoph Kessler sein Buch "Wahn" vor (Karten vor Ort noch erhältlich, Vorbestellung: info@turmdersinne.de). 
  • Am Freitag, 20, März, zelebrieren Prof. Peter Brugger und Yannick Schmuki ihre einzigartige "Neuro-Séance",  eine interaktive Show zu Neuropsychologie, Zufall und Aberglaube.
    Die Veranstaltung ist derzeit leider ausgebucht. Zurück gegebene Restkarten sind allenfalls vor Ort erhältlich - es kann aber leider keine Einlassgarantie gewährt werden...
  • Der aktuelle Spielfilm "Still Alice - Mein Leben ohne Gestern" steht im Mittelpunkt eines Kino-Themenabends am Samstag, 21. März; anschließend Diskussion mit Prof. Frank Erbguth.
  • Den Abschluss der brainWEEK bildet am Sonntag, 22.3. der Familienfilm "Ein Tick anders".
Das gesamte Programm mit allen Informationen finden Sie hier.

Fotos: Karin Becker im Aufrag des turmdersinne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen