News

Mittwoch, 25. Juni 2014

Sex-Mythen bei "Außer Sinnen"


Referentin: Jessica Bahr   (Foto: Franz Klebl)

Schöne Frauen haben den besseren Sex, Männer mit Glatze sind besonders potent und Personen mit geringer Intelligenz haben mehr Spaß im Bett.

Wohl jeder kennt solche Sprüche, doch was ist wirklich dran? Die Medizinerin und Science-Slammerin Jessica Bahr wollte es genau wissen und hat eine Promotion darüber geschrieben. Ihr Doktorvater beschäftigt sich in Hamburg mit Männergesundheit und Sexualmedizin und heißt Dr. Sommer – wirklich! 

Wer auf dem Gebiet der Sexualität nach verlässlichen Faken sucht, kann Oma fragen oder im Wust von abertausenden Studien wühlen. Jessica Bahr tat nun auch das Letztere und kam zu dem Ergebnis: An vielen Sex-Mythen ist sogar was dran. So bekommen attraktive Frauen im Durchschnitt die meisten Kinder – die sehr Attraktiven dagegen haben weniger Nachkommen. Warum, darüber lässt sich spekulieren.

Am 17. Juni  präsentierte Jessica Bahr ihre Arbeit im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Außer Sinnen“ im Nürnberger Nicolaus-Copernicus-Planetarium. Ganz nebenbei erfuhren die rund 150 Besucherinnen und Besucher auch, auf welche Weise Wissenschaftler die Sexualität ihrer Mitmenschen erforschen, nämlich mit so unterschiedlichen Mitteln wie Fragebögen und Hirnscans. 

 
Vom Schafzimmer ins Spukhaus führt die nächste Veranstaltung der Reihe „Außer Sinnen“, wenn der Psychologe Dr. Sebastian Bartoschek am kommenden Dienstag, 1. Juli 2014, über moderne Geisterjäger und ihre Arbeit berichtet. Ghosthunter, das sind Enthusiasten, die mit teurer Hightech-Ausrüstung Spukphänomenen auf die Spur kommen wollen. Mit einigen von ihnen hat sich Bartoschek unterhalten und gemeinsam mit Alexa Waschkau ein Buch darüber geschrieben.


Dienstag, 01. Juli 2014, 19.30 Uhr
Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg
Spurensuche im Jenseits
Die bizarren Methoden moderner Geisterjäger

Eintritt: 7 Euro, ermäßigt: 5 Euro,
Buchung über BZ (Kurs-Nr. 00933).


Inge Hüsgen


Ähnliches Thema im turmdersinne-Blog:
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen