News

Donnerstag, 27. Juni 2013

Außer Sinnen: Wie wirksam ist die Akupunktur?



Mehrere Tausend Euro und 350 Stunden Ausbildung hat Dr. Benedikt Matenaer investiert, um das B-Zertifikat für Akupunktur zu bekommen, die höchste Stufe der Akupunkturausbildung in Deutschland.
Warum der Anästhesist, Schmerztherapeut und Palliativmediziner Matenaer trotzdem die Nadeln beiseite gelegt hat, erklärt er in einem Vortrag am Dienstag, 2. Juli 2013 in Nürnberg. 

Tatsächlich ist die Lehre der Akupunktur nicht ganz unkompliziert: Da geht es um die Lebenskraft Chi, die auf Energiebahnen (Meridianen) durch den Körper fließt. Eine Disharmonie im Chi-Fluss äußert sich durch Erkrankungen, doch zum Glück kann das Chi durch präzise Nadelstiche an die richtige Körperstelle wieder ins Lot gebracht werden. Soweit die Theorie. Allerdings hat kein Mensch das geheimnisvolle Chi oder die Meridiane jemals nachgewiesen. 

Dennoch erzielt die Methode bei einigen Indikationen gewisse Erfolge, so etwa in der Schmerztherapie. Bei anderen Diagnosen fallen die Wirksamkeitstests verheerend aus. Aber warum klappt es gerade bei Schmerzen? 

Die Wirkungen bei Schmerzbeschwerden stellen sich auch dann ein, wenn an die Akupunkturpunkte außer Acht lässt und in einen beliebigen Punkt des Körpers sticht. Fachleute sprechen deshalb von einer unspezifischen Wirkung der Akupunktur. Eine entscheidende Rolle dürfte dabei das schmerzhemmende System des Körpers spielen. 

Unsere Schmerzwahrnehmung variiert individuell und wird unter anderem von der Situation und unserer Stimmung beeinflusst. In günstigen Situationen kann ein Schmerzreiz sogar zur Ausschüttung von Endorphinen führen. Außerdem regt das Nadeln die Durchblutung an, was sich wiederum positiv auf den Muskeltonus und das Schmerzempfinden auswirkt. Deshalb hält Benedikt Matenaer ein angenehmes Ambiente für das zentrale Element jeder Akupunkturbehandlung. Phantasieprodukte wie Chi & Co braucht kein Mensch! 

Dr. Benedikt Matenaer:
Bestechende Heilversprechen
Wie wirksam ist die Akupunktur?  
Eine Veranstaltung der Reihe "Außer Sinnen"


Dienstag, 02. Juli 2013, 19.30 Uhr
Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg
Eintritt: 7,- € (erm. 5,- €)Buchung über BZ (Kurs-Nr. 00933)
 

Übrigens: Der Vortrag ist von der Bayerischen Landesärztekammer als ärztliche Fortbildungsveranstaltung zum Erwerb des freiwilligen Fortbildungszertifikats anerkannt: Kategorie A, 2 Punkte.

Inge Hüsgen 

Links: 
gwup | die skeptiker: Skepkon 2013: Die Akupunktur kritisch betrachtet 
Benedikt Matenaer auf dem WSC 2012 in Berlin: Acupuncture  - The Good, the Bad, and the Ugly

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen