News

Montag, 28. November 2011

Tom Troscianko 1953-2011

Der Psychologe und Wahrnehmungsforscher Tom Troscianko ist am 16. November 2011 in Amsterdam verstorben. Er befand sich auf der Reise zu einem Vortrag in Mainz.

Troscianko war Professor für experimentelle Psychologie an der Universität Bristol (England). Im März diesen Jahres stand er als gefeierter Referent bei der Veranstaltung „Science meets Coemdy“ im Rahmen der Nürnberger brainWEEK auf der Bühne.

Vor dem Physikstudium war Tom Troscianko zunächst als Techniker tätig. Nach seiner Promotion über Fragen der visuellen Wahrnehmung und der Optometrie ging er 1978 an die Universität Bristol, wo er zunächst bei Richard Gregory Forschungen über Sehsinn und Gehör des Menschen durchführte.

Zu  seinen späteren Forschungsgebieten gehörten unter anderem der Einfluss der natürlichen Umgebung auf die Organisation des Gehirns und die Wahrnehmung von Farben. Ferner wirkte Troscianko an der Entwicklung künstlicher Sehsysteme für Roboter mit und erstellte ein Computermodell der Wahrnehmung von Unterschieden zwischen Bildern. Auf seine Initiative geht auch die Gründung des Bristol Vision Institute zurück, einer interdisziplinären Einrichtung zur Erforschung der visuellen Wahrnehmung.

Es war ein besonderes Anliegen Trosciankos, der Öffentlichkeit die Faszination und den Spaß an neuen Erkenntnissen zu vermitteln. In einem Interview mit dem turmdersinne-Newsletter SinnesOrgan 2010 sagte er dazu:
„Es gehört zu den großen Freuden des Lebens zu begreifen, dass man nicht ernst sein muss, um über ernste und wichtige Themen zu sprechen. Und doch hat sich die Wissenschaft aus irgendeinem seltsamen Grund lange Zeit von diesem Gebiet ferngehalten. Vielleicht fürchten wir, dass die Regierung unsere Forschungsgelder streicht, wenn wir keinen ernsthaften Eindruck machen. Dennoch müssen wir begreifen, dass unsere Arbeit nicht an Wert verliert, wenn sie mit Humor präsentiert wird.”
Das turmdersinne-Team hat bestürzt auf die überraschende Todesnachricht reagiert:
"Wir haben Tom Troscianko als umtriebigen und inspirierenden Wissenschaftler kennengelernt, der das Nürnberger Publikum in seinen Bann gezogen hatte. Für viele war Tom Troscianko eine 'Seele' der percepition community, die ihn schmerzlich vermissen werden. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und Freunden."
so turmdersinne-Geschäftsführer Rainer Rosenzweig.


Inge Hüsgen

  • Nachruf von Prof. Ian Gilchrist, Neuropsychologe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen