News

Montag, 30. Mai 2011

Die Tricks der Wahrsager

Seine Fans nennen Wolfgang Hund liebevoll „Hundini“ – ein Anklang an den Zauberkünstler Harry Houdini, der Anfang des 20. Jahrhunderts die Tricks von „Spiritisten“ und „Medien“ entlarvte.

Auch heute gibt es auf diesem Gebiet noch eine Menge zu tun, wie der Okkultismus-Kenner, Bühnenzauberer und Lehrerausbilder Wolfgang Hund aus jahrzehntelanger Erfahrung weiß. Am Mittwoch, 8. Juni 2011, gastiert er mit einem Experimentalvortrag im Nürnberger Planetarium.

Dieser zweiten Veranstaltung der Reihe „Außer Sinnen“ hat er einen bezeichnenden Titel gegeben: „Sage mir Deinen Namen und ich sage Dir, wie Du heißt!“ Genau so funktioniert nämlich ein beliebter Trick von „Wahrsagern“ und „Hellsehern“: Sie scheinen Dinge über ihre Kunden zu wissen, die sie nur auf übernatürlichem Wege erfahren haben können. Da zahlt man doch gern dreistellige Summen und richtet sein Leben nach den Ratschlägen des Meisters aus!

Oder?!

Keine Spur! Statt Psi-Kräften stecken allerlei psychologische Kniffe und ausgefeilte Täuschungsmanöver dahinter. Wie die funktionieren, demonstriert Wolfgang Hund anhand von historischen und aktuellen Beispielen und mit vielen praktischen Einlagen und einer Prise Humor.

Wolfgang Hund ist Lehrerausbilder und seit 1991 Beauftragter des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) für den Bereich „Sekten, Psychokulte und Okkultismus“ seit 1991. Er engagiert sich im Wissenschaftsrat der GWUP, die kritisch und auf wissenschaftlicher Basis über Parawissenschaften und angeblich übernatürliche Phänomene informiert.

08.06.2011, 19.00 Uhr

Wolfgang Hund: Sagen "Wahrsager" die Wahrheit?
"Sage mir Deinen Namen und ich sage Dir, wie Du heißt!"

Nicolaus-Copernicus-Planetarium, Am Plärrer 41, 90429 Nürnberg
Eintritt: 7 Euro (erm. 5 Euro), Gesamtreihe „Außer Sinnen“ 28 Euro (keine Erm.)

Das komplette Programm finden Sie hier
Online-Anmeldung beim BZ Nürnberg, Kurs-Nr. 00875

Zum Weiterlesen:
Inge Hüsgen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen