News

Dienstag, 4. Januar 2011

2010 wieder hohe Besucherzahlen

Mehr als 31.000 Besucher fanden im Jahr 2010 den Weg ins Erlebnismuseum turmdersinne am Westtor der Nürnberger Stadtmauer. Das mit nur 120 Quadratmetern Fläche auf sechs Etagen kleinste Science Center Deutschlands knackte damit im vierten Jahr in Folge die magische Besuchermarke von 30.000. Dies entspricht 250 Besuchern pro Quadratmeter jährlich. Bereits in den Jahren 2007-2009 zählte der turmdersinne jeweils mehr als 30.000 Besucher.


Turmdersinne-Geschäftsführer Dr. Rainer Rosenzweigt sieht in dem anhaltend großen Zuspruch ein Signal, dass sich junge Menschen durchaus für Wissenschaft begeistern: "Das Erleben naturwissenschaftlicher Phänomene am eigenen Leib und das Staunen darüber befördern ein intuitives 'Be-greifen' naturwissenschaftlicher Hintergründe. So bekommen die jungen Besucherinnen und Besucher Lust, mehr darüber zu erfahren.“ Insofern sei das Ausstellungskonzept ein Ansatz gegen das vielerorts beklagte Nachwuchsproblem in den Natur- und Technikwissenschaften.

Auch 2011 dürfen sich die Besucher des Erlebnismuseums wieder auf neue Attraktionen und Veranstaltungen freuen.
Den Anfang macht ab 8. Januar die Ausstellung der Würzburger Künstlerin Dorle Wolf mit dem Titel "Farbraum - Raumstruktur". Demnächst mehr dazu!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen