News

Freitag, 7. Mai 2010

Vortrag: Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

Freitag, 07.05.2010, Saalbau Bornheim, Arnsburger Straße 24, 60385 Frankfurt
Eintritt: 6 EUR (ermäßigt 3 EUR)
Eine Veranstaltung der Säkularen Humanisten Rhein-Main.

Samstag, 08.05.2010, Dalberghaus, N 3, 4, Mannheim
Eintritt 7 EUR (bei Voranmeldung per Mail 6 EUR, erm. 6 EUR
Eine Veranstaltung der Säkularen Humanisten Rhein-Neckar und des Bund für Geistesfreiheit Rhein-Neckar.

Ein Grundprinzip der Wahrnehmungsforschung lautet: Wahrnehmung ist ein aktiver Prozess. Erfahrungen, Erwartungen und "Vor-Urteile" sind an diesem Prozess beteiligt. Somit bestimmt das, was wir über die Welt bereits wissen oder zu wissen glauben, unser Wahrnehmungsergebnis. Wie Wahrnehmung funktioniert (und wie nicht), welche Leistungen unser Gehirn dabei tagtäglich – oft unwillkürlich – vollbringt und wo die Grenzen der Wahrnehmung liegen: all das zeigt Dr. Rainer Rosenzweig in seinem Vortrag. Unter dem Titel "Wie wirklich ist die Wirklichkeit? Grenzen unserer Wahrnehmung" präsentiert der Wahrnehmungspsychologe und Geschäftsführer des turmdersinne verblüffender Wahrnehmungsphänomene und zeigt: Erst die Erkenntnis scheinbarer "Fehlfunktionen" unserer Wahrnehmung ermöglicht eine sinnvolle Einordnung und Deutung von Erfahrungen, die wir "am eigenen Leib" erlebt haben, und deren Relevanz für die Bildung unseres Weltbildes. Daher das Motto: "Eine der bedeutendsten Erfahrungen im Leben eines Menschen ist das Erlebnis, dass wir uns täuschen können." Und seit einigen Jahren müssen wir miterleben: "Fundamentalisten sind Menschen, denen diese Erfahrung fehlt."